Jedem Kind ein Instrument (JEKI)

JEKI steht für die übergreifende Idee, allen Kindern im frühen Schulalter aktiven Zugang zur Musik zu ermöglichen.

„Jedem Kind ein Instrument” ist ein musisches Projekt der Musikschule in Kooperation mit der Grundschule. Der Musikunterricht der Grundschule wird auf diese Weise ergänzt. Beide Partner bringen ihre Kompetenzen in das Projekt gleichberechtigt ein. Es setzt jedoch eindeutig auf die Kernkompetenz der Musikschule: den Instrumentalunterricht und die Vorbereitung darauf.

„Jedem Kind ein Instrument” wendet sich explizit an alle Kinder: die Teilnahme im ersten Schuljahr ist kostenlos.

  • Die Kinder kennen und erkennen sicher verschiedene Instrumente. Sie sind
    in der Lage, die Instrumente richtig zu benennen und klanglich zu unterscheiden.
  • Die Kinder wissen um Spielweise, Aussehen und Beschaffenheit der Instrumente.
  • Die Kinder entwickeln instrumentenbezogene Präferenzen und Entscheidungskompetenzen.
  • Die Kinder üben sich im Umgang mit musikalischen Fachbegriffen, insbesondere bezogen auf die Instrumentenkunde.
  • Die Kinder entwickeln ein deutlich differenzierteres Musikhören (auch über den Unterricht hinaus).

JEKI Sachsen

Musikschule Sächsische Schweiz e.V. in Zusammenarbeit mit den Grundschulen Königstein, Berggießhübel und Neustadt

JEKI-Projekt unter Trägerschaft des VdM

JeKi 1. Schuljahr - Begegnung mit verschiedenen Instrumenten

JeKi 2. Schuljahr - Gruppenunterricht (Instrumentalunterricht in kleinen Gruppen mit dem Instrument nach Wahl)